Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche

Statistik

 

Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen (VGR)

Was geschähe ohne die Informationen der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen (VGR)?

- Ohne die Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen würde das entscheidende Instrument zur Wirtschaftsbeobachtung und zur Erstellung von Analysen und Vorausschätzungen im Rahmen der Konjunktur- und Wirtschaftspolitik fehlen. Die Politik hätte damit keine Informationsgrundlage, um die konjunkturellen Rahmenbedingungen zu gestalten. Ohne die VGR gäbe es keine Möglichkeit, die Position der deutschen Wirtschaft im internationalen Raum zu bestimmen. Beispielsweise könnte die Einhaltung der Maastrichter Stabilitätskriterien nicht beurteilt werden.

- Ohne die Ergebnisse der regionalen VGR könnte der „Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung“ sein Jahresgutachten nur auf Bundesebene erstellen. Die Einschätzung und Berichterstattung zur wirtschaftlichen Entwicklung und Situation der Länder würde weitgehend Interessenverbänden überlassen; die Konflikte bei Subventionsmaßnahmen oder Tarifverhandlungen würden sich verstärken.

- Ohne die Ergebnisse der regionalen VGR ließe sich die Struktur- und Entwicklungsstärke bzw. -schwäche einzelner Bundesländer nur mittels umfangreicher, nicht aufeinander abgestimmter Datensammlungen anstatt mit Hilfe weniger relevanter, aussagekräftiger Indikatoren darstellen. Es gäbe keine allgemein akzeptierten Daten. Die politische Diskussion wäre mehr durch Deutungen als durch Tatsachen geprägt. Die Vertretung einzelner Interessen würde zum Eigennutzen bestimmter gesellschaftlicher Gruppen gestärkt und die parlamentarische Auseinandersetzung geschwächt.

- Ohne die Daten zum Bruttoinlandsprodukt würde im Rahmen der EU-Richtlinien eine Grundlage für die Abgrenzung der Fördergebiete im Rahmen der EU-Regionalförderung fehlen. Die Verwendung der EU-Strukturfonds würde durch die Bildung ständig wechselnder Koalitionen zu Spannungen führen.

- Ohne die Daten zum Bruttoinlandsprodukt würde dem börsennotierten Kapitalmarkt und dem Kreditmarkt eine wesentliche Entscheidungsgröße fehlen. Zu den internen Fehlentscheidungen des Kapitalmarktes kämen volkswirtschaftlich bedingte Unsicherheiten.

- Ohne die Daten zum verfügbaren Einkommen der privaten Haushalte wäre eine Einschätzung der monetären Situation und damit der potenziellen Kaufkraft in den Regionen unmöglich.

Auszug aus: "Gesellschaftlicher Nutzen der amtlichen Statistik", Statistische Ämter des Bundes und der Länder, 2005


 

Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen (VGR)

Kontakt

Statistisches Amt Saarland
SG A 2 Wirtschaft und Verkehr, Sozialprodukt, Umwelt, Agrarstatistik, Erwerbstätigenrechnung
Wirtschaftsdirektor Karl Schneider
Virchowstraße 7
66119 Saarbrücken
Postfach 10 30 44
66030 Saarbrücken
E-Mail-Kontakt
Telefon
(0681) 501 5948
Telefax
(0681) 501 5915