Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche

Statistik

 

Land- und Forstwirtschaft

Was geschähe ohne amtliche Daten über die Landwirtschaft?

- Ohne die Agrarstatistiken würden dem Lebensmittelmarkt die Informationen zur Beurteilung der Marktlage und Versorgungssituation mit qualitativ hochwertigen landwirtschaftlichen Erzeugnissen aus heimischer Produktion (zum Beispiel aufgrund von Erntestatistiken) fehlen. Die eingespielten und bewährten Marktmechanismen würden aus dem Ruder laufen und Spekulationen je nach Interessenlage Raum geben.

- Ohne die Agrarstatistiken würden Informationen zur Sicherung der natürlichen Ernährungsgrundlagen oder zur flächendeckenden Pflege der Kulturlandschaft (zum Beispiel Erntestatistiken, Bodennutzungs- und Anbauerhebungen) fehlen. Planer müssten sich auf den Augenschein verlassen; räumliche und sektorale Vergleichsgrößen würden fehlen. Nicht die für die Gesamtgesellschaft besseren Argumente, sondern die stärkeren Interessenvertretungen würden das Geschehen bestimmen.

- Ohne die Daten der Agrarstrukturerhebung ließen sich die Strukturverhältnisse in der Landwirtschaft und der Strukturwandel der landwirtschaftlichen Betriebe nicht darstellen. Unterstützende Maßnahmen zur Strukturanpassung – zum Beispiel im Sinne von Qualität statt Quantität oder Nachfrageorientierung statt Angebotsorientierung oder Nebenerwerb statt Vollerwerb – würden ohne genaue Kenntnis der landwirtschaftlichen Betriebs­verhältnisse ins Leere laufen; Fördermittel würden teilweise die Falschen erreichen.

- Ohne die Daten der Besonderen Ernteermittlung würden die Entscheidungsgrundlagen für die Interventionsmaßnahmen bei Getreide oder für die Agrarpreisverhandlungen zur Festlegung der regional differenzierten Ausgleichszahlungen im Rahmen der EU-Agrarreform fehlen.

- Ohne die Daten der Besonderen Ernteermittlung fiele die einzige repräsentative Quelle für Aussagen über Qualität (zum Beispiel Inhaltsstoffe) und Schadstoffbelastungen von Getreide weg. Verkaufsförderung und Gesundheitsvorsorge wären gefährdet.

- Ohne die Ergebnisse der Erntestatistiken und der tierischen Produktion wäre die Regionale landwirtschaftliche Gesamtrechnung – ein Teil der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen – nicht möglich.

- Ohne die amtlichen Agrarstatistiken könnte die Bundesregierung den jährlichen Bericht über die Lage der Landwirtschaft gemäß § 4 des Landwirtschaftsgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland nicht vorlegen. Die dann fehlende Transparenz des Marktgeschehens könnte zu gewaltigen Fehlsteuerungen in monetärer und personeller Hinsicht führen. Die Förderung einer nachhaltigen Entwicklung und eine Verbesserung des Verbraucherschutzes wären in Frage gestellt.

Auszug aus: "Gesellschaftlicher Nutzen der amtlichen Statistik", Statistische Ämter des Bundes und der Länder, 2005

Land- und Forstwirtschaft

Kontakt

Statistisches Amt Saarland
SG A 22 Handel und Verkehr, Land- und Forstwirtschaft, Dienstleistungsstatistik
Wirtschaftsoberrätin Michelle Feist
Virchowstraße 7
66119 Saarbrücken
Postfach 10 30 44
66030 Saarbrücken
E-Mail-Kontakt
Telefon
(0681) 501-5957
Telefax
(0681) 501-2977