Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz
 

Natur- und Artenschutz

Natur- und Artenschutz

Der Bereich Natur- und Artenschutz erfüllt – mit wenigen Ausnahmen – die Aufgaben der Unteren Naturschutzbehörde im Saarland. Hierzu zählen u. a. die Erteilung von naturschutzrechtlichen Genehmigungen, die  Herstellung des naturschutzrechtlichen Einvernehmens/Benehmens bei Eingriffen in Natur und Landschaft (Eingriffsregelung) sowie naturschutzfachliche Stellungnahmen als Träger öffentlicher Belange im Rahmen der Bauleitplanung (Flächennutzungspläne, Landschaftspläne, Bebauungspläne). Ebenso fallen darunter die Erteilung von Ausnahmegenehmigungen von den artenschutzrechtlichen Zugriffsverboten oder für die Inanspruchnahme besonders geschützter Biotope bei Eingriffen in Natur und Landschaft. Einen Schwerpunkt der Tätigkeiten im Bereich "Eingriffsregelung" stellen Windenergie-Vorhaben dar.

Darüber hinaus fungiert man als technische Fachbehörde in Fragen des Naturschutzes und der Landschaftspflege. Hierzu gehören die fachliche Beratung bzw. Fertigung fachtechnischer Stellungnahmen gegenüber der Obersten Naturschutzbehörde oder den Unteren Bauaufsichtsbehörden sowie die Mitwirkung bei der Durchführung von Schutz-, Pflege- und Entwicklungsmaßnahmen in Schutzgebieten (Naturschutzgebiete, Landschaftsschutzgebiete, NATURA 2000-Gebiete).

Eine weiteres wichtiges Aufgabenfeld ist die Wahrnehmung der Pflichten als umfängliche Vollzugsbehörde für die Vorschriften des Artenschutzes (EGArtSchV, BArtSchV).

Als wichtige Datenquellen werden geführt das landweite Register der Maßnahmen des sog. Ökokontos, das nach Bundesrecht vorgeschriebene Kompensationsverzeichnis für die im Saarland festgelegten Flächen zur Durchführung von Maßnahmen zur Kompensation von Eingriffen und das Schutzgebietskataster des Saarlandes.

 

Bodenschutz

Der Bereich Boden ist für die fachtechnischen Aufgaben im vorsorgenden Bodenschutz zuständig. Im Rahmen der Bodenkundlichen Landesaufnahme werden Daten über die Verbreitung, Eigenschaften und Belastungen der Böden im Saarland erhoben und bewertet sowie Karten über ihre Funktionen und Potenziale  erstellt.  Auch Fragen zum Thema Bodenerosion werden behandelt. Mit dem Aufbau und der Pflege des Saarländischen Bodeninformationssystems SAARBIS wird das zentrale Instrument zum vorsorgenden Bodenschutz geführt. Im Aufgabenspektrum ist weiterhin das Forstliche Umweltmonitoringangesiedelt. Hierzu gehört u. a. die Betreuung der Dauerbeobachtungsflächen des Level II - Messnetzes, das Daten über den Bodenzustand und die Entwicklung der Wälder liefert. Das Forstmonitoring bildet die Grundlage für umweltpolitische Entscheidungen und leistet einen wichtigen Beitrag zum Schutz der Waldökosysteme. Weitere wichtige Aufgaben sind die Koordination des begleitenden Monitorings zur Bodenschutzkalkung im Staatsforst und die Untersuchungen zur Kalkungsbedürftigkeit der Böden sowie Wirkungskontrollen.

Kontakt

Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz
Geschäftsbereich 3 - Natur- und Umweltschutz
Dr. Joachim Sartorius
E-Mail-Kontakt
Telefon
(0681) 8500-1287