Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz
 

Immissionsschutz

Luftreinhaltung und Störfälle

Der Bereich Luftreinhaltung/Störfälle überwacht auf Grundlage des Bundesimmissionsschutzgesetzes (BImSchG) und der dazugehörigen Verordnungen gewerbliche Anlagen in Bezug auf Anlagensicherheit und der Freisetzung von luftgetragenen Schadstoffen und Gerüchen. Neben der anlagenbezogenen Überwachung vor Ort sowie der Bearbeitung von Beschwerden ist ein wesentliches Arbeitsfeld die Beteiligung in Genehmigungsverfahren nach Landesbauordnung (LBO) und BImSchG. Im Rahmen der Genehmigungsverfahren nach BImSchG werden zudem Genehmigungen nach § 4 Treibhausemissionshandelsgesetz (TEHG) erteilt.

Die Organisation und Durchführung von Inspektionen nach der Industrieemissionsrichtlinie (IED) und Störfallverordnung (12. BImSchV) ist aktuell als neue Aufgabe dieses Bereiches hinzugekommen.

Die Umsetzung der Vorgaben der Verordnung über kleine und mittlere Feuerungsanlagen (1. BImSchV) sowie die Bearbeitung von Beschwerden ausgehend von diesen Anlagen erfolgt sowohl im gewerblichen als auch im privaten Bereich gemeinsam mit den Schornsteinfegern und der Unteren Bauaufsichtsbehörde.

Die Zulassung von Sachverständigen und Messstellen nach § 29b BImSchG ist hier zu beantragen.

Für die Berichtspflichten nach der IED, dem PRTR-Gesetz, der Emissionserklärung (11. BImSchV), der Verordnung über Großfeuerungsanlagen (13. BImSchV), der Verordnung über die Verbrennung und Mitverbrennung von Abfällen (17. BImSchV), der Störfallverordnung (12. BImSchV) und der Lösemittelverordnung (31. BImSchV) ist hier die federführende Stelle.

 

Lärm- und Erschütterungsschutz

Der Bereich Lärm- und Erschütterungsschutz  ist im Rahmen von Genehmigungsverfahren, Baugesuchen, Bauleitplanung und Nachbarschaftsbeschwerden zuständig für die Beurteilung von Lärm-, Erschütterungs- und Lichtimmissionen sowie Immissionen durch elektromagnetische Felder, die von Anlagen verursacht werden.

Das Spektrum der Anlagen umfasst dabei  Anlagen der IED-Richtlinie wie z.B. Stahlwerke,  genehmigungsbedürftige Anlagen wie z.B. Windenergieanlagen, aber auch nicht genehmigungsbedürftige Anlagen wie z.B. Schlossereien oder Baustellen

Im Bereich der Sport- und Freizeitanlagen ist der Bereich zuständig für die Überwachung der Sportanlagenlärmschutz-Verordnung und der Freizeitlärmrichtlinie, daher z. B. auch Ansprechpartner zur  Genehmigung von Public-Viewing – Veranstaltungen während Fußball-Europa- oder Weltmeisterschaften.

Kontakt

Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz
Geschäftsbereich 3 - Natur- und Umweltschutz
Dr. Joachim Sartorius
E-Mail-Kontakt
Telefon
(0681) 8500-1287