Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Politik & Verwaltung
 

Neuer Professor für Sozialpsychologie an der Universität des Saarlandes

Pressemitteilung vom 17.07.2012 - 12:00 Uhr
Der Chef der Staatskanzlei, Jürgen Lennartz, überreichte am Dienstag (17.7.12) um 11.00 Uhr in der Staatskanzlei Dr. Malte Friese die Ernennungsurkunde zum Professor an der Universität des Saarlandes. Der Chef der Staatskanzlei gratulierte dem neuen Lehrstuhlinhaber zu seiner Ernennung und wünschte ihm eine glückliche Hand bei der Erfüllung seiner zukünftigen Aufgaben. Prof. Dr. Friese wird seinen Dienst an der Universität am 01.10.2012 antreten.
Der Chef der Staatskanzlei, Jürgen Lennartz, überreicht Dr. Malte Friese die Ernennungsurkunde zum Professor an der Universität des Saarlandes.
Der Chef der Staatskanzlei, Jürgen Lennartz, überreicht Dr. Malte Friese die Ernennungsurkunde zum Professor an der Universität des Saarlandes.
Malte Friese studierte Psychologie in Trier und Heidelberg, wo er 2003 mit dem Dip-lom abschloss. Danach arbeitete er in Lehre und Forschung in der Abteilung für Sozial- und Wirtschaftspsychologie an der Universität Basel, wo er 2008 promovierte. Darauf folgten Auslandsaufenthalte an den Universitäten in Amsterdam und Brisbane (Australien).

Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen der Selbstregulation und -kontrolle sowie der impliziten sozialen Kognition. Dabei geht es beispielsweise um den Konflikt zwischen Impuls und Kontrolle in verschiedenen Verhaltensbereichen wie Essen, Trinken, Aggression oder Konsumentenverhalten. Im Bereich des Ess-verhaltens beispielsweise erleben Menschen häufig einen Konflikt zwischen dem Impuls, leckeres, aber ungesundes Essen zu konsumieren einerseits und anderer-seits dem Bewusstsein, dass dies die Erreichung langfristiger Gesundheits- und Figurziele erschwert. Gemeinsam mit seinen Kollegen erforscht Dr. Friese, unter welchen Randbedingungen Kontrolle besser gelingen kann und wie sich weniger kontrolliertes, impulsives Verhalten vorhersagen lässt. Für seine Forschungsarbeiten erhielt er mehrere wissenschaftliche Auszeichnungen, darunter der Jos Jaspars Preis der Europäischen Gesellschaft für Sozialpsychologie für herausragende wissenschaftliche Leistungen im frühen Karrierestadium.

An der Universität des Saarlandes wird der neu ernannte Professor gemeinsam mit seiner Arbeitsgruppe das Fach Sozialpsychologie in seiner ganzen Breite im Ba-chelorstudium vertreten. Im Masterstudium wird ein Schwerpunkt auf der Angewandten Sozialpsychologie liegen. In der Forschung wird Dr. Friese seine Schwerpunkte weiter ausbauen und auf angewandte Fragestellungen übertragen, beispielsweise im Bereich der Vorhersage politischen Wahlverhaltens unentschiedener Wähler mit neuartigen indirekten Verfahren der Einstellungsmessung.