Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche

Naturschutz

 
wechseln zu: Entwarnung nach Geflügelpestfall im Saarland: Sperrbezirk und Beobachtungsgebiet aufgehoben – Keine Stallpflicht mehr für Geflügel

Entwarnung nach Geflügelpestfall im Saarland: Sperrbezirk und Beobachtungsgebiet aufgehoben – Keine Stallpflicht mehr für Geflügel

Da bislang kein weiterer Fall aufgetreten ist, hat das Landesamt für Verbraucherschutz  jetzt die „Aufhebung der tierseuchenrechtlichen Allgemeinverfügung zum Schutz vor der Geflügelpest“ beschlossen.

mehr »
wechseln zu: Erster Geflügelpestfall im Saarland – Erreger bei Kanadagans am Bostalsee nachgewiesen

Erster Geflügelpestfall im Saarland – Erreger bei Kanadagans am Bostalsee nachgewiesen

„Direkter Kontakt zu toten Wildvögeln sollte vermieden werden, ebenso der Kontakt von Haustieren zu toten oder kranken Wildvögeln“, so Jost.

mehr »
wechseln zu: Wie steht es um den Schutz seltener Arten und bedrohter Lebensräume im Saarland? – Saarländische Biodiversitätsstrategie ist fertig

Wie steht es um den Schutz seltener Arten und bedrohter Lebensräume im Saarland? – Saarländische Biodiversitätsstrategie ist fertig

Sie gehören quasi zum Tafelsilber des saarländischen Naturschutzes, das es für die Zukunft zu erhalten gilt. Zu diesem Zweck haben wir im Umweltministerium eine Biodiversitätsstrategie erarbeitet“, so Umweltminister Reinhold Jost.

mehr »
wechseln zu: Umweltminister Jost übergibt 500.000 Euro für die Errichtung einer Quarantäne- und Exotenauffangstation im Neunkircher Zoo

Umweltminister Jost übergibt 500.000 Euro für die Errichtung einer Quarantäne- und Exotenauffangstation im Neunkircher Zoo

„Mit der Einrichtung einer Auffangstation für exotische Tiere setzen wir eine seit langen bestehende Forderung von Tierheimen, Auffangstationen und Veterinär- und Artenschutzbehörden in die Tat um“, betont Jost. „Die Auffangstation wird zugleich für die Veterinärämter zu einer Anlaufstelle für aus tierschutz- oder artenschutzrechtlichen Gründen beschlagnahmte Exoten.

mehr »
wechseln zu: Finanzspritze kommt an – Für den neuen Standort der „Zentralen Wildvogelauffangstation Köllertal“ übergibt Umweltminister Jost 150.000 Euro

Finanzspritze kommt an – Für den neuen Standort der „Zentralen Wildvogelauffangstation Köllertal“ übergibt Umweltminister Jost 150.000 Euro

„Für den NABU im Saarland erfüllt sich mit dieser außergewöhnlichen Unterstützung ein lange gehegter Wunsch“, so der NABU Landesvorsitzende Heintz, „der am Ende vor allem der heimischen Vogelwelt zu Gute kommt.“

mehr »
wechseln zu: Umweltminister Jost: Durch Windenergieanlagen im SaarForst geht kein Wald verloren

Umweltminister Jost: Durch Windenergieanlagen im SaarForst geht kein Wald verloren

„Nicht überall, wo es möglich ist, wird im Wald auch gebaut. Die Auswahl der Windkraft-Standorte unterliegt strengen Vorgaben. Doch vor dem Hintergrund, dass 38 % des Saarlandes mit Wald bedeckt sind, werden wir die im Koalitionsvertrag vereinbarten energiepolitischen Ziele nur erreichen, wenn wir Windkraft auch über Wald ermöglichen“, betont Minister Jost.

mehr »
wechseln zu: 11.000 Euro für die Instandsetzung der „Leyenschen Gärten“ in Blieskastel-Niederwürzbach

11.000 Euro für die Instandsetzung der „Leyenschen Gärten“ in Blieskastel-Niederwürzbach

„Die historischen Gebäude, die Gartenanlagen und historischen Orte im Saarpfalz-Kreis haben eine wertvolle identitätsstiftende und kulturelle Bedeutung für die Region. Ich bin froh, dass die Leyenschen Gärten als Erinnerung an vergangene Ereignisse erhalten bleiben und instandgesetzt werden“, betont Staatssekretär Krämer bei der Übergabe des Bescheides.

 

mehr »
wechseln zu: Licht- und Schattenseiten des saarländischen Waldes – Umweltminister Jost stellt Waldzustandserhebung 2016 vor

Licht- und Schattenseiten des saarländischen Waldes – Umweltminister Jost stellt Waldzustandserhebung 2016 vor

„Der Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen für die Erhaltung unserer Wälder. Seit 1997 waren alle Vegetationsperioden im Vergleich zum langjährigen Mittel zu warm“, stellt der Minister fest. „Wir im Saarland sehen hier aber nicht tatenlos zu, sondern bereiten unsere Wälder auf den Klimawandel vor, so dass sie stabil genug sind, den Klimaschwankungen zu trotzen“, so Jost... mehr »
wechseln zu: Ab 2017 keine bleihaltige Munition mehr für saarländische Jäger – Jost: Bei Nichtbeachtung droht Geldbuße

Ab 2017 keine bleihaltige Munition mehr für saarländische Jäger – Jost: Bei Nichtbeachtung droht Geldbuße

Das Saarländische Jagdgesetz (SJG) verbietet ab dem 1. Januar 2017 die Verwendung von bleihaltigen Büchsengeschossen und bleihaltigen Flintenlaufgeschossen bei der Jagd auf Schalenwild wie beispielweise Rotwild, Damwild, Rehwild und Schwarzwild. Damit endet eine über 2 ½ jährige Übergangsfrist, in der grundsätzlich das Verbot für bleihaltige Munition bereits bestand, die Jäger aber ihre Munitionsvorräte  noch verwenden durften.

mehr »
wechseln zu: Ein Festtag für die Fichte: Die Dr. Silvius Wodarz Stiftung zeichnet die Fichte als Baum des Jahres 2017 aus

Ein Festtag für die Fichte: Die Dr. Silvius Wodarz Stiftung zeichnet die Fichte als Baum des Jahres 2017 aus

Das Kuratorium der Dr. Silvius Wodarz Stiftung hat die Fichte als Baum des Jahres 2017 ausgerufen. Somit wurde erstmals die häufigste Baumart Deutschlands zum Baum des Jahres gekürt.

mehr »

Naturwacht Saarland

Naturwacht Saarland

Die Mitarbeiter der Naturwacht Saarland werden als Naturwächter oder Ranger bezeichnet. Sie verstehen sich als Mittler zwischen den Menschen vor Ort und der Natur. Im Saarland gibt es vier hauptamtliche Naturwächter, die sich um die Naturschutzgebiete und NATURA 2000-Gebiete kümmern. 26 sogenannte Naturwarte unterstützen die vier hauptamtlichen Ranger bei ihren vielfältigen Aufgaben.

GeoPortal Saarland

GeoPortal Saarland

Die zentrale Informationsplattform für Geodaten und Geodatendienste im Saarland.

Wolfsmanagementplan

Newsletter abonnieren

Regelmäßig per E-Mail: Informationen zum Thema Natur.