Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Berufliche Weiterbildung und Qualifizierung
 

Bildungsfreistellung im Saarland    Seite vorlesen lassen

Bildungsfreistellung wird im Saarland für Maßnahmen der beruflichen und politischen Weiterbildung sowie zur Qualifizierung für ein Ehrenamt gewährt. Foto: © Archivfoto Staatskanzlei
Bildungsfreistellung wird im Saarland für Maßnahmen der beruflichen und politischen Weiterbildung sowie zur Qualifizierung für ein Ehrenamt gewährt. Foto: © Archivfoto Staatskanzlei

Bildungsfreistellung ist ein Instrument für Beschäftigte, den Anforderungen des lebenslangen Lernens gerecht zu werden. Die berufliche Weiterbildung dient der Erhaltung, Erweiterung und Anpassung der beruflichen Kenntnisse und Fertigkeiten sowie der Sicherung des vorhandenen Arbeitsplatzes. Bildungsfreistellung wird im Saarland für freistellungsfähige Bildungsmaßnahmen der beruflichen oder politischen Weiterbildung gewährt sowie zur Qualifizierung zur Ausübung eines Ehrenamtes.

Das Recht auf Bildungsfreistellung ist im Saarländischen Bildungsfreistellungsgesetz (SBFG) geregelt. Der jährliche Anspruch auf Bildungsfreistellung beträgt bis zu 6 Tage, bei maximal 4 Tagen Lohnfortzahlung. Die wichtigsten Regelungen zur Bildungsfreistellung im Saarland und das saarländische Weiterbildungsrecht finden Sie auf dem Portal Weiterbildung.

Kontakt

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr
Referat E/4
Christine Weiner
Franz-Josef-Röder-Straße 17
66119 Saarbrücken
E-Mail-Kontakt
Telefon
(0681) 501-4147
Telefax
(0681) 501-1788

Download

Merkblatt als Überblick über die wichtigsten Grundlagen des Saarländischen Weiterbildungsrechts für Bildungssuchende und Bildungsanbieter.