Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Bildungsserver
 

IT-Servicecenter für Schulen

Das IT-Servicecenter für Schulen bietet auch im Schuljahr 2013/14 allen saarländischen Schulen sowie den Studien- und Landesseminaren Dienstleistungen im IT-Bereich an.

Schulträger und einzelne Schulen (im Einvernehmen mit dem Schulträger) sind berechtigt, Dienstleistungen des IT-Servicecenters in drei Varianten in Anspruch zu nehmen:

Variante 1  - Dienstleistungen ohne Wartungsvertrag

  • kostenlose Beratung bei Störfällen via Telefon-Hotline (an allen Schultagen zwischen 7.30 Uhr und 14.00 Uhr),
  • kostenlose konzeptionelle Beratung in Fragen der Hard- und Softwareausstattung, sowie der Systembetreuung,
  • kostenlose unabhängige Beratung bei IT-Ausschreibungen und kostenlose unabhängige Prüfung der Angebote,
  • Vor-Ort-Service zu 35 € / Stunde (inkl. MwSt), es wird keine Anfahrt berechnet,
  • Servicezeit: 7.30 Uhr bis 18.00 Uhr,
  • Reaktionszeit: 20 Stunden.


Variante 2 - Dienstleistungen mit Wartungsvertrag

  • kostenlose Beratung bei Störfällen via Telefon-Hotline (an allen Schultagen zwischen 7.30 Uhr und 14.00 Uhr),
  • kostenlose konzeptionelle Beratung in Fragen der Hard- und Softwareausstattung, sowie der Systembetreuung,
  • kostenlose unabhängige Beratung bei IT-Ausschreibungen und kostenlose unabhängige Prüfung der Angebote,
  • Vor-Ort-Service zu 12 € / Stunde (inkl. MwSt), es wird keine Anfahrt berechnet,
  • Servicezeit: 7.30 Uhr bis 18.00 Uhr,
  • Reaktionszeit: 20 Stunden.

Die Laufzeit des Wartungsvertrages beträgt jeweils ein Schuljahr. Die Jahresgebühr des Wartungsvertrages richtet sich nach der Zahl der von der Schule zur Betreuung angemeldeten PCs und nach Art der vor Ort eingesetzten Maßnahmen zum Schutz der Rechnerkonfigurationen:

  • Gebühr pro ungeschütztem PC:  40 € (inkl. MwSt)
  • Gebühr pro geschütztem PC:   20 €  (inkl. MwSt)


Variante 3 - Dienstleistungen im Rahmen eines
mns+-Wartungsvertrags

Dieser Wartungsvertrag beinhaltet: 

  • kostenlose Beratung bei Störfällen via Telefon-Hotline (an allen Schultagen zwischen 7.30 Uhr und 14.00 Uhr), 
  • kostenlose konzeptionelle Beratung in Fragen der Hard- und Softwareausstattung sowie der Systembetreuung,
  • kostenlose unabhängige Beratung bei IT-Ausschreibungen und kostenlose unab­hängige Prüfung von Angeboten,
  • Vor-Ort-Service zu 12 € / Stunde (inkl. MwSt), es wird keine Anfahrt berechnet,
  • Servicezeit: 7.30 Uhr bis 18.00 Uhr
  • Reaktionszeit: 20 Stunden,
  • kostenlose Fernwartung von mns+-Server und mns+-Workstations,
  • kostenlose Installation von Anwendersoftware per Fernwartung (exkl. der Lizenz­beschaffung, die durch die Schule bzw. den Schulträger erfolgt),
  • kostenlose Aktualisierung (Updates) der Software (Betriebssystem und Anwender­software),
  • kostenloser Internetfilter (Content-Filter),
  • kostenlose Schulung von Lehrkräften (mns+-Anwendungsbetreuer und mns+-Anwender) im Rahmen von LPM-Veranstaltungen.
Die Laufzeit des mns+-Wartungsvertrages beträgt jeweils ein Schuljahr. Die Jahresgebühr des mns+-Wartungsvertrages richtet sich nach der Zahl der von der Schule im mns+-System betriebenen Workstations:
  • bis 20 PCs: 50 €/PC (inkl. MwSt), mindestens jedoch 500 €
  • ab 21 bis 40 PCs:40 €/PC (inkl. MwSt), mindestens jedoch 1.000 €
  • ab 41 PCs: 30 €/PC (inkl. MwSt), mindestens jedoch 1.600 €

Die Erstinstallation des mns+-Systems erfolgt zu den Konditionen des Vor-Ort-Service. Ein verbindlicher Kostenvoranschlag für die Erstinstallation wird kostenlos erstellt.


In allen drei Varianten gilt:

Der Vor-Ort-Service umfasst: 

  • Hardware-Reparaturen (exkl. Ersatzteilbeschaffung, die durch die Schule bzw. den Schulträger erfolgt),
  • Hardwareaufrüstung (exkl. Materialbeschaffung, die durch die Schule bzw. den Schulträger erfolgt),
  • Installation und Konfiguration von Software (Betriebsystem und Anwendersoftware),
  • Einrichtung und Konfiguration von Netzwerken,
  • Ausführung von Verkabelungsarbeiten,
  • Ausführung aller weiteren IT-Dienstleistungen.

jeweils nach Vorgabe der Schule bzw. des Schul­trägers.

Die Rechnungslegung für die Inanspruchnahme kostenpflichtiger Dienstleistungen des IT-Servicecenters erfolgt gegenüber der auftraggebenden Schule bzw. dem Schulträger.

Bei Arbeiten, die mehr als 10 Arbeitsstunden umfassen, ist der Schule bzw. dem Schulträger vorab kostenlos ein verbindlicher Kostenvoranschlag vorzulegen.


Hinweis:

Für alle Schulen in Trägerschaft des Landes sowie für alle Studien- und Landesseminare ist bereits ein Wartungsvertrag (Variante 2) mit dem IT-Servicecenter abgeschlossen.

Logo IT-Servicecenter für Schulen

Kontakt

IT-Servicecenter für Schulen
Michael Bauer
Gasstraße 34
66578 Schiffweiler
E-Mail-Kontakt
Telefon
(06821) 6306451
Telefax
(06821) 6306452

Downloads