Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche

Bauen und Wohnen

 

Wohnungsbauförderung

Dachdecker bei der Arbeit

Wohnungspolitik und Wohnraumförderung begegnen zunehmend neuen Herausforderungen. Inhaltliche Anforderungen an eine Neugestaltung der Wohnraumförderung stellen insbesondere die Notwendigkeit einer stärkeren Berücksichtigung stadtentwicklungspolitischer Belange sowie die Bewältigung des demografischen Wandels. Aus diesem Grund unterstützt die saarländische Wohnraumförderung ab 2007 intensiver die Aktivierung des Wohnungsbestands und die Stabilisierung innerstädtischer und innergemeindlicher Gebiete. In der Eigentumsförderung kann deshalb künftig auch die Modernisierung gefördert werden; bei der Modernisierung von Mietwohnungen wird auch Wohnraum gefördert, der durch bauliche Maßnahmen zur Reduzierung von Barrieren an die Belange älterer oder behinderter Menschen angepasst werden soll.

 

Trotz angespannter Haushaltslage wird das Saarland auch weiterhin die Schaffung selbst genutzten Wohneigentums sowie die Schaffung von Mietwohnungen unterstützen, um einen Beitrag zur Sicherstellung einer bedarfsgerechten Wohnungsversorgung der Bevölkerung zu leisten. Die Förderung erfolgt durch die Gewährung eines zinsverbilligten Baudarlehens, das über die Saarländische Investitionskreditbank AG, Saarbrücken (SIKB), ausgereicht wird.

 

Förderanträge sind über die SIKB beim Landesamt für Zentrale Dienste zu stellen. Informationen zur Antragstellung, zu den Fördervoraussetzungen und Darlehens­konditionen bietet die SIKB unter ihrer Wohnungsbau-Hotline 0180 - 57 30 33 0 oder unter folgender Site:


Die inhaltliche Ausgestaltung der Förderung und das Förderverfahren richten sich nach den Verwaltungsvorschriften zur Durchführung des Wohnraumförderungsgesetzes. Nachstehend finden Sie die jeweiligen Verwaltungsvorschriften als PDF-Datei (lesbar mit Acrobat-Reader):