Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Politik & Verwaltung
 

Saarland-Agenda / Ressortprogramm Umwelt

Instrumente und Projekte des Strukturwandels im Saarland

Nachhaltiges Wirtschaften ist Prinzip der politischen Planung und Programmatik der Landesregierung. Das Grundsatzprogramm der Politik der Nachhaltigkeit haben 178 Staaten im Jahr 1992 auf der Konferenz von Rio vereinbart. Zehn Jahre nach Rio zog die Staatengemeinschaft in Johannesburg Zwischenbilanz.

In diesem globalen Kontext beschreibt das Ressortprogramm Umwelt der Agenda 21 die für unser Land konzipierten Grundsätze der Politik der Nachhaltigkeit. Ausgewählte Leitprojekte verdeutlichen die an unsere saarländischen Gegebenheiten angepassten Grundsätze. Nachhaltige Politik wird modellhaft und am Einzelbeispiel konkret umgesetzt. Wie eine generelle Verbesserung der Lebensqualität und der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung in allen Teilen des Saarlandes anzustreben ist, wird an den Leitzielen klar. Diese Leitziele verkörpern die Kernbereiche der nachhaltigen Umweltpolitik. Ein Überblick über die gesamten Aufgabenbereiche saarländischer Umweltpolitik ergibt sich aus der Vorhabensplanung. Diese enthält die wichtigsten Pläne, Programme und Projekte bis zum Jahr 2015 mit Begründung und Zielvorgaben.

Das Ressortprogramm Umwelt der Agenda 21 stellt an die Verantwortlichen in Verwaltung und Politik besondere Ansprüche. Es ist methodisch und inhaltlich nach dem Konzept der Vernetzung und Querschnittsorientierung erstellt und eröffnet dadurch neue Perspektiven und neue Potenziale. Nachhaltige Politik ist ein lebendiger Prozess. Rahmenbedingungen und Schwerpunkte entwicklen sich wie die Menschen, die diese gestalten und verantworten. Veränderungen und Anpassungen werden notwendig werden.

Politik der Nachhaltigkeit ist Aufgabe aller, die im Ortsrat oder Landtag, in der Gemeindeverwaltung und in der Landesbehörde, in Verbänden und Kammern Entscheidungen für die Menschen in unserem Land treffen. Die meisten Vorhaben und Ziele des Ressortprogramms Umwelt sind nur im Konsens mit allen Beteiligten zu realisieren. In wichtigen Bereichen tragen die Kommunen die Verantwortung, wie zum Beispiel in der Abfallwirtschaft und in der Abwasserentsorgung. Die Landesregierung ist dabei, dafür die optimalen Rahmenbedingungen zu schaffen. Alle, die in Politik und Gesellschaft Verantwortung tragen, müssen deshalb partnerschaftlich zusammenarbeiten.

Saarland Agenda - Evaluierung der Leitziele (Stand: 01.08.2006)

Die erste Aktualisierung der Leitziel zeigte, dass bei vielen langfristigen Entwicklungen innerhalb eines Jahres keine signifikanten Änderungen zu verzeichnen sind, etwa im Bereich Abfallwirtschaft oder des Klimaschutzes, bei einigen, wie der Entwicklung der Landwirtschaftsflächen aber durchaus bemerkenswerte Verbesserungen.

Saarland Agenda - Evaluierung der Leitziele (Stand 01.08.2009)

Vierte EMAS-Evaluierung der Leitziele der Saarlandagenda zum Stichtag 01.08.2009. 

Kontakt

Ministerium für Umwelt
Abteilung D
MR Dr. Volker Wild
Referat D/4
Keplerstraße 18
66117 Saarbrücken
E-Mail-Kontakt
Telefon
(0681) 501-4747