Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Soziales
 

Altenpflegeausbildung

Die wachsende Zahl schwerstpflegebedürftiger, insbesondere älterer, multimorbider und dementer Menschen, stellt an Pflegekräfte in ambulanten, teilstationären und stationären Einrichtungen immer größere Anforderung. Insoweit haben die Berufe der Altenpflege in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Die Anerkennung dieser Berufe in der Öffentlichkeit hat mit dem Zuwachs ihrer Bedeutung nicht Schritt gehalten. Ein wesentlicher Grund liegt wohl darin, dass sich die berufliche Altenpflege in den letzten zwanzig Jahren nach der Gesundheits- und Krankenpflege- und den Arzthelferberufen zwar zum größten Teilarbeitsmarkt in den personenbezogenen Dienstleistungen entwickelt hat, man sich in der Vergangenheit auf Bundesebene aber nicht auf gemeinsame Standards der Berufsausbildung und Berufsentwicklung in der Altenpflege verständigen konnte.
Durch das Gesetz über die Berufe in der Altenpflege (Altenpflegegesetz - AltPflG) vom 25. August 2003 (BGBl. I S. 1690), zuletzt geändert durch Artikel 10 des Gesetzes vom 10. Juli 2015 (BGBl. I S. 1211),  wurde die Ausbildung in der Altenpflege zwischenzeitlich bundeseinheitlich geregelt. Insbesondere durch die stärkere Gewichtung der praktischen Ausbildung hat die Neuregelung die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass die Auszubildenden in den Berufen der Altenpflege, über die Vermittlung theoretischer Kenntnisse hinaus, zielgerichtet und problemorientiert auf den Pflegealltag mit all seinen Anforderungen vorbereitet werden können.

Voraussetzung für den Zugang zur Ausbildung zur Altenpflegerin / zum Altenpfleger, und damit zum Pflegefachberuf, ist der mittlere Berufsbildungsabschluss. Um auch Schülerinnen und Schülern mit Hauptschulabschluss den Zugang zum Altenpflegefachberuf zu ermöglichen, wurde im Saarland der Weg einer Stufenausbildung gewählt. Das heißt, es wurde im Saarland durch das Gesetz über den Altenpflegehilfeberuf (AltPflHiG) vom 9. Juli 2003 (Amtsbl. S. 2050), zuletzt geändert durch Gesetz vom 11. November 2015 (Amtsbl. S. 878), eine einjährige Altenpflegehilfeausbildung mit der Zugangsvoraussetzung "Hauptschulabschluss und mindestens dreimonatiges Berufspraktikum" geregelt, die dem ersten Ausbildungsjahr der dreijährigen Altenpflegefachausbildung entspricht. Aufgrund einer Verkürzungsregelung im Altenpflegegesetz haben Altenpflegehilfeschülerinnen und Altenpflegehilfeschüler somit die Möglichkeit, nach bestandener Altenpflegehilfeabschlussprüfung sofort in das zweite Jahr der Altenpflegefachausbildung einzusteigen und damit nach insgesamt dreijähriger Ausbildung mit der Altenpflegefachausbildung abzuschließen.

Die Altenpflegeausbildung im Saarland erfolgt nach einem Rahmenlehrplan für die schulische Ausbildung in den Altenpflegeschulen und einem Ausbildungsrahmenplan für die praktische Ausbildung in den Ausbildungsbetrieben, die mit fachlicher Unterstützung des Bundesinstitutes für Berufsausbildung, den Altenpflegeschulen im Saarland sowie der Saarländischen Pflegegesellschaft entwickelt wurden.

Der theoretische und praktische Unterricht für die Berufe der Altenpflegehilfe und Altenpflege findet im Saarland an den nachgenannten Altenpflegeschulen statt. Die praktische Ausbildung erfolgt in stationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen, mit deren Träger auch der Ausbildungsvertrag abgeschlossen wird.

Weitere Informationen zur Ausbildung in den Altenpflegeberufen erhalten Sie hier:

Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie
Referat D2: Gesundheits- und Pflegefachberufe
Franz-Josef-Röder-Straße 23
66119 Saarbrücken
E-Mail-Kontakt
Telefon
(0681) 501-7323
EFSA Qierschied gGmbH
Europäische Fachschule für Altenpflege Quierschied gGmbH
Fischbacher Str. 100
66287 Quierschied
Saarländische Pflegegesellschaft e.V.
Ernst-Abbé-Straße 1
66115 Saarbrücken
E-Mail-Kontakt
Telefon
(0681) 96728-0
Telefax
(0681) 96728-22
Altenpflegeschule der Arbeiterwohlfahrt
Schulleiterin Heike Leiner-Jaskiewicz
Eifelstraße 35
66113 Saarbrücken
E-Mail-Kontakt
Telefon
(0681) 75347-230
Telefax
(0681) 75347-19
Altenpflegeschule maxQ. im bfw
Unternehmen für Bildung
Schulleiterin Nicole Adam
Schulplatz 2-4
66773 Schwalbach
E-Mail-Kontakt
Telefon
(06834) 40053-00
Telefax
(06834) 40053-11
Altenhilfe-Qualifikations-Zentrum (AQZ)
Altenpflegeschule
Schulleiterin Marianne Bittnacher
Pestalozzistraße 7a
66606 St. Wendel
E-Mail-Kontakt
Telefon
(06851) 93998-0
Telefax
(06851) 93998-29
Altenpflegeschule der Deutschen Angestellten Akademie (DAA)
Fachschule für Altenpflege
Schulleiterin Elke Backes
Spitalstraße 11
66386 St. Ingbert
E-Mail-Kontakt
Telefon
(06894) 95596-40
Telefax
(06894) 95596-49
Saarländischer Schwesternverband
Altenpflegeschule an der Akademie
Schulleiterin Stefanie Neukirch
Fürther Str. 31
66546 Ottweiler
E-Mail-Kontakt
Telefon
(06824) 909239
Telefax
(06824) 909254
Lehrinstitut für Gesundheitsberufe der SHG
Fachschule für Altenpflege
Schulleiterin Elke Backes (Sprecherin der Schulen)
Konrad-Zuse-STr. 3a
66115 Saarbrücken
E-Mail-Kontakt
Telefon
(0681) 87009-0
Telefax
(0681) 87009-16
BiBB - Bundesinstitut für Berufsbildung
Robert-Schuman-Platz 3
53175 Bonn
E-Mail-Kontakt
Telefon
(0228) 107-0
Telefax
(0228) 107-2977